Hallo meine Liebe

Die Weihnachtszeit steht vor der Tür und die Geschäfte berieseln uns schon seit Wochen mit Vorschlägen, was wir alles noch verschenken könnten. Doch um was geht es eigentlich bei diesem Fest ? Es geht um Liebe, um Nähe, um Vertrautheit. Es geht doch darum Zeit mit den Menschen verbringen zu können, die einem am Herzen liegen. 

Da ich mich in der glücklichen Situation befinde, eigentlich alles was ich brauche & möchte bereits zu haben, gilt in meiner Familie: Wir schenken uns nichts zu diesem Fest, sondern geniessen zusammen einen gemütlichen & entspannten Tag. 

Da schenken aber dem Schenker wie auch dem Beschenkten eine Freude bereitet, verstehe ich gut, dass man nicht ganz aufs Schenken verzichte möchte. Wäre es aber nicht toll, wenn man mit dem Geschenk neben der Freude auch gleich noch etwas Gutes für die Umwelt und andere (fremde) Menschen tun könnte ? Ich habe dir deshalb meine liebsten nachhaltigen & fair produzierten Geschenke zusammengestellt. Viel Spass beim stöbern:

 

Ecoffee Cup

Wiederverwendbarer Coffe to Go Becher aus Bambus, der kompositerbar ist.
Beim verwendeten Bambus handelt es sich um ein Abfallprodukt der Essstäbchen-Herstellung. Das verwendete Bambus wird nicht mit Chemikalien behandelt.
Gibt’s unter anderem im Foifi in Zürich – direkt im Laden oder online.

 

 

 

 

Deo von Fine

Deos ohne Aluminium gibt es unterdessen so einige. Leider halten viele nicht, was sie versprechen. Und so habe ich mich diesen Sommer durch ganz viele aluminiumfreie Deos getestet. Mein persönlicher Favorit ist das Deo Senza ohne Geruch von Fine. Dieses Deo wird unter fairen Bedingungen hergestellt, ist 100% natürlich & vegan und hält was es verspricht.
Du findest es unter anderem im kleinen feinen Laden ‚die Handlung‚ in Luzern, oder online bei Oh you pretty Things.

 

Geschenk an dich selber – Bilder von dir

Hast du dir schon Mal selber ein Geschenk zu Weihnachten gemacht,  das noch lange nachwirkt und welches du auch Jahre später noch gerne anschaust ? Bilder von sich selbst zu machen klingt irgendwie komisch – was soll ich denn damit ? Genau so ging es mir auch, bis ich bemerkte, dass ich gar keine richtig guten Bilder von mir habe, wo ich noch 20 bin oder 25. Alles was ich habe sind ein paar Ferienschnappschüsse, irgendwelche ungeschickten Selfies (hach da bin ich ja sooo schlecht drin) oder ein gestelltes Selbstauslöserfoto. Aber wie war ich denn in diesem Alter ? Was für ein Lebensgefühl hat mich damals geprägt ?
Als ich vor gut einem Jahr zum ersten Mal selber vor der Kamera stand und Bilder von mir machen liess, war ich überrascht, wie viel die wunderschönen Bilder von mir selbst an meinem Selbstwertgefühl geändert haben – wie viel sie mein Selbstbewusstsein stärkten. Ich schaue die Bilder immer wieder gerne an und die schönsten habe ich auch auf Prints in meinem Büro.
Und ich freue mich schon, in ein paar Jahren voller Stolz und Freude zurückzuschauen auf dieses Lebensgefühl – schon jetzt dankbar, diese Erinnerungen festgehalten zu haben.

Habe ich dein Interesse geweckt ? Stöbere doch mal durch meine Portraits-, Boudoir– oder Yogabilder und lass dich inspirieren.

 

Guppyfriend Washing Bag

Sagt dir Mikroplastik etwas ? Synthetische Textilien verschmutzen die Umwelt. Beim Waschen unserer Bekleidung gelangen abgebrochene Kunststofffasern ins Abwasser, die weder von Waschmaschinen noch von Kläranlagen wirkungsvoll herausgefiltert werden können. Über alle Haushalte ergibt sich so eine Plastikverschmutzung von gigantischem Ausmass.
Diese sogenannten Mikroplastikpartikel gelangen in Flüsse und Meere und lagern Giftstoffe an. Über Fische und andere Meeresbewohner gelangen sie in unsere Nahrungskette und verursachen grosse gesundheitsschädliche Probleme für Tier und Mensch.
Um zu verhindern, dass der Mikroplastik bei der Wäsche ins Abwasser gelangt, kann man seine synthetische Wäsche in einem Waschbeutel waschen, welcher den Mikroplastik auffängt. Zum Beispiel in einem Waschbeutel von Guppyfriend. Nach ein paar Wäschen findest du in den Ecken des Waschbeutels die angesammelten Rückstände von Mikroplastik. Diese kannst du ganz leicht von Hand entfernen. Bitte nicht vergessen, die Rückstände im Abfallsack entsorgen und nicht runterspülen, sonst hat das ganz gar nichts gebracht 😉
Ich selber benutze diesen Waschbeutel und bin überzeugt, einen kleinen Beitrag zu weniger verschmutzten Gewässern zu leisten.
Den Guppyfriend Waschbeutel bekommst du im Patagonia-Store oder im Rrrevolve-Store (beide in Zürich) und online ebenfalls bei Rrrevolve oder bei Guppyfriend direkt.

 

Liebevolle Karte mit schönen Worten

Unsere Welt wird immer digitaler – ganz vieles erledigen wir heute online, kommunizieren per Mail, SMS und Sprachnachricht und peppen das ganze  noch mit einem oder ganz vielen Emojis auf. In dieser schnelllebigen Zeit bekommt etwas Handgeschriebenes eine ganz andere Bedeutung. Es drückt Wertschätzung, Liebe und Achtsamkeit aus. Wenn ich jemandem eine Karte schreibe, so habe ich mir bewusst Zeit genommen, um an diese Person zu denken, dieser Person etwas Nettes zu schreiben und Gefühle auf eine echte & authentische Art auszudrücken. Eine handgeschriebene Nachricht ist für mich ein grosses Zeichen von Wertschätzung. Weshalb nicht diese Weihnachten einfach mal Jemandem liebe Worte senden und  eine schöne Karte schreiben ? Als Zeichen von Liebe & Dankbarkeit.

 

Ich selber liebe es eine persönliche, spezielle Karte für einen lieben Menschen auszusuchen. Fündig werde ich zum Beispiel bei Dotordash oder Changemaker (offline zum Durchstöbern in vielen Schweizer Städten) oder online.

 

 

 

Wildbienenpatenschaft

Wie wärs denn mit einem Geschenk, bei dem man die Biodiversität fördert und den eigenen (oder dem Beschenkten) Entdeckerinstinkt fördert ? Mit einem Wildbienen-Häuschen vermehrst du bei dir zu Hause vollkommen harmlose Wildbienen: Damit verbesserst die die Bestäubungssituation in der Schweiz und leistest einen wertvollen Beitrag gegen das Bienensterben.
Und so funktionierts: Du bestellst z.B. auf BeeHome ein Wildbienen-Häuschen, das du am Haus oder auf deinem Balkon anbringst. Im Frühling erhältst du eine Startpopulation mit 25 Mauerbienenkokons. Die Bienen schlüpfen, paaren sich und die Weibchen bauen in deinem Wildbienen-Häuschen Nester und sammeln Pollen und Nektar für den Nachwuchs. So einfach.
Auf meinem Wunschzettel steht die Wildbienenpatenschaft ganz weit oben (für all diejenigen, die sich nicht ans ‚Nichts-Schenken‘ halten können ;)).
Wenn du mehr über dieses faszinierende Tier und seinen wertvollen Beitrag in unserer Natur erfahren möchtest, schau mal hier nach.

Übrigens: Wildbienen sind vollkommen harmlos. Man kann sich dem Nest problemlos nähern und die Tiere gefahrlos aus nächster Nähe beobachten.

 

 

Mehrwegbeutel für Früchte und Gemüse

Häufig landet Gemüse und Früchte in Einwegplastiksäckchen. Diese werden gerade einmal gebraucht und dann schmeissen wir sie weg – so entsteht ein riesiger Berg aus Plastikabfall. Alternativen gibt es mittlerweile so Einige. Diese hier finde ich besonders toll, weil sie aus Biobaumwolle gefertigt & unter fairen Arbeitsbedingungen hergestellt wurden.

 

Selbstgemachtes Granola

Hast du Lust, selber etwas Kreatives zu machen ? Etwas, das man gebrauchen kann und das nicht dumm rumsteht ? Wie wär’s mit selbstgemachtem Frühstücksmüsli ? Ich selber liebe es in der Küche zu stehen und neue Rezepte auszuprobieren. Ich freue mich aber immer auch, wenn ich aus meinem Freundeskreis selbstgemachtes Müsli erhalte, das inspiriert mich zu neuen Kreationen und erweitert meine kulinarischen Ausflüge 🙂
Wie wäre es zum Beispiel mit einem Honig Mandel Granola von Zucker, Zimt & Liebe, Spekulatius Granola von Subvoyage oder Bananen Granola von Greenkitchenstories ? Viel Spass beim durchstöbern und ausprobieren.

 

Ich hoffe, ich konnte dich auf deiner Suche nach einem nachhaltigen & fairen Geschenk inspirieren. Hast du noch eine gute Idee für ein nachhaltiges Geschenk ? Ich würde mich riesig freuen, davon in den Kommentaren zu lesen.
Ich wünsche dir eine ruhige, besinnliche und nachhaltige Adventszeit.

Deine Sina

 

 

 

*Alle Geschenkideen sind aus meinen persönlichen Interessen & Vorlieben entstanden. Ich werde von niemandem bezahlt oder anderweitig begünstigt. 

Leave A

Comment